Quick-Check Solvenz

Hier stellen wir für Sie ein Tool bereit, mit dem Sie die wirtschaftliche Situation Ihres Unternehmens, insbesondere eine Insolvenzgefahr, eigenständig, indikativ und kostenlos abschätzen können.

Indikative Früh­erkennung – Abschätzung der Insolvenzgefahr mit historischen Bilanzdaten

Unser Tool basiert auf einer Studie von EulerHermes (EH). EH hat in einer groß angelegten Studie „Drei Indikatoren können das Insolvenzrisiko von KMU bis zu vier Jahre im Voraus aufzeigen“ (vom 24. September 2019) europäische Bilanzen analysiert und herausgefunden, dass die spätere Insolvenz anhand von drei Kennzahlen schon vier Jahre im Voraus abgelesen werden kann: Es handelt sich dabei um die Gesamtkapitalrendite (ROCE), die Eigenkapitalquote (EKQ) und die Zinsdeckungsquote (ZDQ).

Was zeigt die Studie von EH nicht auf? Die Studie von EH zeigt aber nicht auf, wie viele Unternehmen bei kritischen Kennzahlen die Insolvenz vermeiden konnten. Insoweit ist der Bruch der Schwellenwerte zwar ein wichtiges Indiz zur Früherkennung, lässt aber nicht sicher die Insolvenz vorhersagen.

Ein ökonomisches Früherkennungssystem setzt ferner nicht auf der historischen Bilanz auf, sondern untersucht die Chancen und Risiken anhand der Unternehmensplanung. Diese Analyse kann daher nur ein erster Indikator sein. Dennoch ist es wichtig, diese Zahlen zu analysieren, denn Sie müssen davon ausgehen, dass Ihre Bank und auch die Warenkreditversicherer dies tun und unter Umständen ihre Entscheidungen danach ausrichten.

Und so gehen Sie vor: Geben Sie einfach im hier folgenden Tool in die betreffenden Eingabefelder den Auswertungsstichtag sowie die Bilanzsumme, EBIT, Bank-/Kassenbestand, Eigenkapital und Zinsaufwand ein – und Sie erhalten quasi auf Knopfdruck eine erste Einschätzung zur Insolvenzgefahr Ihres Unternehmens, zum Download bzw. zum Ausdrucken.

Quick-Check Solvenz

Gerne berechnen wir Ihnen das Ergebnis des Quick-Check Solvenz.
Fügen Sie hierfür die notwendigen Daten ein. Wir prüfen die Daten und senden Ihnen baldmöglichst das Ergebnis des Quick-Check Solvenz.

 

HINWEIS:Normalerweise wird das capital employed berechnet, indem von der Bilanzsumme die kurzfristigen Verbindlichkeiten abgezogen werden. Aus Vereinfachungsgründen ziehen wir den Bestand der Barmittel (Guthaben) ab, weil wir unterstellen, dass sich diese mit den kurzfristigen Verbindlichkeiten decken. Andernfalls läge ohnehin mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schon Zahlungsunfähigkeit vor. Wenn der Barmittelbestand tatsächlich deutlich höher ist als die kurzfristigen Verbindlichkeiten, sollte deren Wert an Stelle der Barmittel eingesetzt werden.

** Pflichtfeld

Ergebnis

Auffällig ja/nein
Ist-Wert
Risikoindikator
ROCE
Nein
16,77%
7.00%
EK-Quote (EKQ)
Ja
16,77%
20.60%
Zinsdeckungsquote (ZDQ
Ja
16,77%
0.8

Sie haben noch Fragen?

Bei weiteren Fragen oder bei weitere Anliegen stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne!

    Captcha 38 + = 48